sad-thoughts.de

  Startseite
  Archiv
  Vorwort
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/rakeem

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der Emsdettener Amoklauf und was wir daraus lernen... ?

Kommentar zu: www.spiegel.de/panorama/...
Falls Link nicht mehr verfügbar Artikel hier lokal runterladen: download MS Word file


Ich möchte dies nicht ausführlich kommentieren. Sehr vieles ist dazu schon gesagt/geschrieben worden. Die Aussagen pendeln stets zwischen Hass, Verzweiflung, Unverständnis, Mitleid, Verständnis und... - in manchen Fällen leider auch – Begeisterung zum Vorfall an der GSS vergangenen Montag.

Hier meine absichtlich kurzgehaltenen Ansichten:
Thema „Killerspiele“: Alle Jahre wieder... dieselbe Diskussion. Politiker wollen ein Verbot erwirken um sich zu profilieren und weil die breite (dumme) Masse übertriebenen Aktionismus verlangt.
Es ist NATÜRLICH Schwachsinn zu behaupten, ohne „Killerspiele“ hätte sich diese Tat nicht ereignet. Baller-/Gewaltspiele können bei instabilen Persönlichkeiten wie Sebastian B. einen zusätzlichen Faktor bilden. Niemals jedoch können sie der Auslöser sein. Und eben den gilt es zu finden und Lösungen zu erarbeiten wie solche traurigen Ereignisse zukünftig vermieden werden können.
Hier muss angesetzt werden an den Punkten
1) Familie
2) außerfamiliäre soziale Kontakte in den Bereichen
a) außerhalb der Schule (Freunde)
b) innerhalb der Schule (Kommunikation mit Leuten die man vielleicht auch nicht leiden kann)

Thema „Medien“: Die sind natürlich sehr dankbar für die Tat. Solche Schlagzeilen verkaufen sich wie von selbst. Unsere Sensationsgesellschaft verlangt geradezu danach. Das driftet – in manchen Fällen – wirklich ins Perverse ab.
Mehr mediale Verantwortung muss her!! Mehr Bewusstsein und Pietätsgefühl sind Vonnöten!

Thema „Gedanken des Täters im Abschiedsbrief“: Ich halte es für wichtig wenn jeder, der sich zu dem Amoklauf und den Hintergründen eine Meinung bilden will den vollkommenen, unzensierten Abschiedsbrief liest. Da steht doch alles drin!! Was wollt ihr denn noch mehr? Es spiegelt wieder was in seinem Kopf wie auch in unserer Gesellschaft schieflief bzw. schiefläuft.
Besinnt euch endlich! Es ist viel Irrsinn dabei – aber auch genauso viel Wahrheit!

Mehr möchte ich dazu nicht sagen. Ich will dem Sensationismus keine neuen Möglichkeiten zur Ausuferung vorlegen.

Mein Beileid gehört den Opfern und deren Familien dieses dunklen Novembertages.
Mein Mitleid gehört dem verstorbenen Täter, dem vielleicht hätte geholfen werden können, so seine Hilfeschreie nur rechtzeitig erkannt worden wären. Vielleicht.

(Entschuldigt die viele Rechtschreibfehler, bin etwas unter Zeitdruck und werde den Artikel sobald möglich korrigieren)
24.11.06 00:29
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung